Wappen3
Mark MacYoung

Amac1“Frage nicht den Gelehrten, sondern den Erfahrenen.”
arabisches Sprichwort

Marc “Animal” MacYoung ist kein typischer Experte. Als einer von Amerikas Bestsellerautoren über Selbstverteidigung spricht er mit Glaubwürdigkeit über die Realitäten der Gewalt in Amerika. Anders als viele der sogenannten Experten hat er persönlich die Gewalt und das Verbrechen sowie das Überleben auf der Straße erfahren und kennengelernt.

Das Aufwachsen in den von Gangs heimgesuchten Straßen von Los Angeles gab Marc “Animal” MacYoung nicht nur seinen Spitznamen, sondern auch umfassende Erfahrungen aus erster Hand darüber, was bei der Selbstverteidigung funktioniert und was nicht.

Seit seinem zehnten Lebensjahr trainierte Animal in 30 Jahren verschiedene Stile der Kampfkünste, einschließlich Shotokan Karate, Wing Chun, Baqua, Hsing-I, südliches Shaolin Kung Fu, Five Family Gung Fu, Tai-Chi Chuan, Boxen, westlichen Schwertkampf, Säbelfechten, Kali und verschiedene Formen des Pentjak Silat. Er hat jeden Stil, den er trainiert hat, in seine Einzelteile zerlegt und sie neu gemischt, um sie wirkungsvoll für die Straße zu machen. Obwohl er die Titel eines Guru Muda in Kali No Zelih und Gerakan Suci in Pentjak Silat trägt, behauptet er aus Respekt für seine Lehrer und ihre Stile nicht, irgendetwas anderes zu lehren als “No Nonsens Self Defense” (praktische, geradlinige Selbstverteidigung). Er hat sich nur auf eine Sache konzentriert: Überleben. Er behauptet nicht, darüberhinaus Fachkenntnisse zu besitzen.

Animal wuchs zwischen Leuten auf, die Waffen einsetzten, um zu bekommen, was sie wollten (Und die tatsächlich nicht zögern würden, diese einfach aus einer Laune heraus gegen ein anderes menschliches Lebewesen einzusetzten.) und verbrachte die letzten 30 Jahre damit, mit ihnen fertigzuwerden. Er weiß aus erster Hand, das Kriminelle und Mißhandler nicht gute Menschen sind, die sich zum Schlechten gewandelt haben, sondern schlechte Menschen, die schlimmer geworden sind. Dies sind die Leute, mit denen er zusammenstieß, die er jagte und dabei stoppte, anderen Schaden zuzufügen. Er wurde zum ersten Mal beschossen, als er 15 war und hat seit dem mehrfache Anschläge auf sein Leben überlebt, einschließlich eines professionellen Mordauftrages. Glücklicherweise lebt er, um davon zu berichten.

Anders als viele seiner früheren Gefährten überlebte Mr. MacYoung die gewalttätigen Straßen des Los Angeles der 70er und 80er Jahre. Dem Wunsch folgend, sich selbst zu bessern, belegte er einen Kursus über Selbstverbesserung und Erziehung. Er ist ein Absolvent des Jefferson Institute for Business Management und nahm sowohl an einer Ausbildung in Neuro Linguistic Programing (NLP) und Hypnose als auch in Psychologie und Parapsychologie teil.

Animals Lebensstil und Beruf haben ihn immer in Gefahr gebracht. Über die Jahre hinweg ist er so manches gewesen: Leiter eines kombinierten US-Bundes- und Staatsgefängnises, Personenschützer, Rausschmeißer, Ruhigsteller und Sicherheitsmann auf Veranstaltungen mit 30.000 Besuchern pro Tag. Als Leiter der Strafanstalt hatte er es täglich mit mehr verurteilten Verbrechern zu tun als die meisten Polizeibeamten in einem ganzen Monat zu sehen bekommen. Vermischt mit diesen Beschäftigungen waren die Gefahren des Lebens in einigen der schlimmsten Gegenden von Los Angeles und die Probleme, die daraus entstehen, wenn man mit örtlichen Gangs, Drogensüchtigen, mißhandelnden Ehemännern, Gewaltverbrechern und Bikern aneinandergerät.

Vom Standpunkt eines ehemaligen Straßenkämpfers aus hat Mr. MacYoung unterschiedliche Einstellungen darüber, was erforderlich ist, um nicht das Opfer von Gewalt zu werden. Er betont, daß es nicht so sehr die Fähigkeit zum Kämpfen, sondern viel mehr die Aufmerksamkeit ist, die Leute vor Verbrechen und Gewalt schützt. Mr. MacYoung hat den Mythos der kriminellen Allmacht vom Podest gestoßen. Diese Einstellungen und Ideen werden nicht in normalen Selbstverteidigungsschulen gelehrt. Diese praktischen Eigentümlichkeiten werden ebenfalls nicht von Experten der Verbrechenspsychologie angesprochen. Mr. MacYoungs Standpunkt ist, daß auf vielerlei Arten und Weisen die Gewalt vorhersehbar und systematisch und nicht zufällig und unvermeidbar ist. Falls diese Muster frühzeitig genug unterbrochen werden, kann das Verbrechen verhindert werden. Sind diese Muster erst einmal bekannt, ist es für die normale Person möglich, sie zu unterbrechen. Mr. MacYoung spricht über die Denkweisen, Systeme und Aufmerksamkeiten der Straße in einer informativen und humorvollen Art und Weise, die die Leute verstehen und genießen können.

Animal hat, gelinde gesagt, eine bunte und vielseitige Vergangenheit. Aber anders als viele Kampfkunstlehrer, die behaupten, Straßenkämpfer zu sein, betrachtet Animal dies weder als eine Möglichkeit für Marketing und Selbstwerbung, noch präsentiert er es als eine übertriebene Liste von Siegen gegen Legionen von Gewaltverbrechern durch die Anwendung seines unbesiegbaren Kampfkunststiles. Animal sagt es so, wie es ist. Seine Vergangenheit ist voll von Geschichten über Hinterhalte, Bandenkriegsführung im Stil der Guerillakriegsaktionen von Zuschlagen-und-Verschwinden, Drogen und Alkohol, schlechtes Benehmen, dumme Fehler, aufblitzende Waffen in dunklen Gassen, Mord, in Krankenhauswartezimmern verbrachte lange Nächte und Gebete für das Überleben verwundeter Freunde. Das ist die Realität darin, ein Straßenkämpfer zu sein. Wie Animal es ausdrückt: “Es ist nichts, wovon eine geistig normale Person prahlen würde – erst recht nicht vorgeben würde, es zu sein.”

Als jemand, der trotz der blutbespritzten Straßen seiner Vergangenheit lebt, weiß Animal jedoch, daß das Überleben nicht davon abhängt, wie hart Du bist. Auch ist es nicht davon bestimmt, wieviele Streifen Du auf Deinem Schwarzgurt hast oder wieviele Turniere Du gewonnen hast. Das Überleben ist eine Sache des Wissens und der Aufmerksamkeit. Ohne diese beiden Schlüsselelemente, sagt Animal, wirst Du es nicht aus einem dunklen und verlassenen Parkplatz heraus schaffen. “Unbewaffneter Kampf ist eine allerletzte Möglichkeit, wenn andere, wirkungsvollere Verhütungsmaßnahmen versagt haben,” sagt er. “Denn wenn ein berufsmäßiger Krimineller dabei beteiligt ist, benutzt er auch eine Waffe.”

Obwohl eine große Anzahl von Animals Scharmützeln mit Gewalt daher stammen, daß er zur falschen Zeit am falschen Ort war, räumt er ein, daß sich genauso häufig heftige Auseinandersetzungen ereigneten, wenn jemand an etwas Anstoß nahm, das er gesagt hatte – und schon war der Kampf eröffnet (natürlich sagte er manchmal etwas, um den anderen Typ losschlagen zu lassen, aber das ist eine andere Geschichte). Und obwohl Leute gelegentlich versuchten, “mit seinen lebenswichtigen Organen herumzuspielen”, hat er es fertiggebracht, sich seinen Sinn für Humor zu erhalten. Tatsache ist, daß es sein eigenartiger Humor und seine Fähigkeit sind, solch ein ernsthaftes Thema zu nehmen und es lustig zu machen, die Animal und seine Schriften eine begeisterte Anhängerschaft haben gewinnen lassen (“aufs Tiefste verhaltensgestört, aber begeistert”). Dieser wilde und abgedrehte Sinn für Humor macht seine Bücher sehr populär und leicht zu lesen. Ein Kritiker beschrieb die Erfahrung des Lesens von Animals Büchern so: “Es ist, als ob man mit einem Sechserpack Bier und einem alten Freund zusammensitzt – einem sehr verrückten und gefährlichen alten Freund.”

Nachdem er sein Talent für das Schreiben entdeckt hatte, fing Animal 1989 mit dem Schreiben über Selbstverteidgung an, als er sich hinsetzte, um ein kleines Büchlein für seine Schüler zusammenzustellen. Aus diesem Büchlein wurde sein erstes Buch Billige Tricks, Hinterhalte und andere Lektionen. 15 Bücher und 6 DVDs bzw. Videos später wird er als einer der führenden Experten zum Thema Überleben in höchst gefährlichen Situationen angesehen. Seine Werke werden von Einzelpersonen, Polizeibehörden und Militärangehörigen rund um die Welt verwendet. Die Themen dieser Bücher reichen von Messerkampf über Straßenringkampf und Anatomie bis hin zu Straßenumgangsformen und Aufmerksamkeit. Ebenso vielseitig sind seine Lehrvideos und -DVDs, einschließlich seinem Ausbildungsfilm Street Knife Fight für Profis über ein praktisches System zum Überleben eines Messerangriffes. Seine DVD Safe in the Street bzw. sein Buch Sicherheit in der City und deren System der “Fünf Stufen des Gewaltverbrechens” sind zu einem internationalen Standard für das Lehren der persönlichen Sicherheit geworden. Es sollte jedoch angemerkt werden, das seine frühen Schriften straßenorientiert sind und das Feingefühl von zivilisierteren Lesern kränken mögen.

Marc “Animal” MacYoung war auch eines der ursprünglichen Gründungsmitglieder der sogenannten “Combat Coalition”. Die ursprüngliche Combat Coalition bestand aus den Pionieren der realistischen Selbstverteidigung: Sammy Franco, Marc “Animal” MacYoung, Peyton Quinn, Richard Dimitri und Geoff Thompson als ihr Ehrenmitglied.

Er hat sich nun aus dem verrückten und gefährlichen Lebenstil seiner Vergangenheit “in den Ruhestand” zurückgezogen. Mit seiner Ehefrau Dianna lebt er in Colorado, wo er schreibt, Vorlesungen gibt, der Öffentlichkeit Selbstverteidigung lehrt und die örtlichen Gesetzeshüter in der professionellen Anwendung von Gewalt trainiert. Zeitweise durchreist er das Land und gibt Unterricht in “No Nonsense Self Defense” über eine Vielzahl von Themen. Außerdem hält er einen Workshop ab bei Polizeibehörden und an Polizeischulen über Messerangriffe auf der Straße. Er verbringt den Rest seiner Zeit damit, zu versuchen, Rinder (die einzigen Tiere, die noch dümmer sind als Gangmitglieder) davon zu überzeugen, von Punkt A nach Punkt B zu gehen.

Übrigens haben wir jetzt auch das von Marc MacYoung während seiner aktiven “Straßenkämpfertage” benutzte und in seinem Buch Messer, Messerkämpfe & ähnliche Zwischenfälle zu sehende Messer, das Schrade 152OT Sharpfinger, den legendären Messerklassiker, der seit Jahren nicht mehr erhältlich war, im Programm! Erhältlich sowohl in der Standardausführung als auch in einer Tarnausführung mit schwarz brünierter Klinge.


von und mit Mark “Animal” MacYoung bieten wir im Onlineshop an:

DVDs:

Surviving A Street Knife Attack: Learn moves that could save your life!

Down But Not Out: Streetwise Tactics for Fighting on the Ground

Safe in the Street: How to Recognize and Avoid Violent Street Crime

Bücher:

Billige Tricks, Hinterhalte und andere Lektionen: Ein grundlegendes Handbuch über die Selbstverteidigung und das Überleben

Messer, Messerkämpfe & ähnliche Zwischenfälle: Wie man einen WIRKLICHEN Messerkampf überlebt

Billardstöcke, Bierflaschen & Baseballschläger: Animal’s Handbuch der improvisierten Waffen für Selbstverteidigung und Überleben

Fäuste, Grips und eine knackige Rechte: Wie man auf der wilden Seite der Straße überlebt

Gewalt, Schnitzer und gebrochene Kiefer: Fortgeschrittene Aufmerksamkeitstechniken und Verhaltensregeln für die Straße

Extremer Bodenkampf: Zusammengetretenwerden, Verstümmelungen und andere Dinge, die es zu vermeiden gilt, wenn man am Boden kämpft

Strassen A & E: Ausweichen, Entkommen und andere Methoden, um Deinen Hintern zu retten, wenn die Dinge ungemütlich werden

Sicherheit in der City: Ein cleveres Handbuch dafür, wie man vermeidet, Ausgeraubt, Vergewaltigt, Abgezockt oder Hereingelegt zu werden

[Onlineshop] [Home] [Porträts] [Interviews] [Videointerviews] [Videoclips] [Top 20 Kämpfer] [DVD-Training] [Infos zu DVDs] [Bestellen] [AGBs] [Wir über uns] [Impressum] [Links]