Wappen3
Rick Hernandez

hernandez4Professor Rick Hernandez begann sein Kampfkunsttraining im Alter von fünf Jahren in einer sehr üblen Gegend von New York Citys South Bronx, in der er lebte und aufwuchs und verschiedenen kampforientierten Künsten ausgesetzt wurde. Hier war es auch, wo er von dem legendären Professor Florendo Visitacion in die Kampfkunst eingeführt wurde. “Professor Vee” war der junge Rick sofort sympathisch, und er fing an, ihn privat zu unterrichten. Dieses Training sollte fortgeführt werden bis zu Visitacions Tod im Jahr 1999.

“In der Bronx aufzuwachsen setzte mich wirklich den rauhen Realitäten des Straßenkampfes aus”, sagt Professor Hernandez. “Du mußtest buchstäblich tagtäglich um Dein Leben kämpfen. Sogar schon als Kind erfuhr ich extreme Gewalt und Mißhandlung. Diese Art von Umgebung bringt Dir schnell bei, nur die Dinge anzuwenden, die funktionieren.” Und hier ist es, so sagt er, wo sein klassisches Kampfkunsttraining ins Spiel kam. “Professor Vee war in der Lage, die praktischen und klassischen Gesichtspunkte von meinem Training ins Gleichgewicht zu bringen. Es gab mir einen Weg, um sowohl systematisch in den Dingen zu trainieren, die nützlich waren, als auch mich den schwierigeren Dingen auszusetzen, die Dir wirklich die Oberhand im Kampf geben”, sagt er.

Wie bereits erwähnt, begann Hernandez sein Training im Vee Arnis Jitsu unter der philippinischen Kampfkunstlegende Florendo Visitacion. Hernandez hatte das Privileg, privat und alleine mit dem philippinischen Meister zu trainieren. Er hatte ebenfalls das Glück, daß er einer der wenigen Leute war, die Professor Visitacions vollständiges Messerkampfsystem gelehrt bekamen, welches der Professor nur seinen engsten Schülern lehrte. Er fügte das Training mit Professor Vee zu einer langen Liste von verschiedensten Kampfkunstfertigkeiten hinzu, einschließlich westlichem Boxen, innerem Kung Fu und militärischem Nahkampftraining, Strategien und Prinzipien. Mr. Hernandez hat dabei u.a. auch Gelegenheit gehabt, mit dem im Jahre 2003 verstorbenen Professor Ramon Lono Ancho, einem bemerkenswerten Krieger und Heiler mit einem enormen Wissen und einer großer Erfahrung, sowie mit dem berühmten Bapak Willem (“Uncle Bill”) de Thouars zu trainieren und von ihnen zu lernen.

Hernandez erhielt seinen Rang eines Professors im Vee Arnis Jitsu von Professor Visitacion, als jüngste Person, der jemals eine solche Ehre zuteil wurde. Darüberhinaus wurde Jing Shen Jie Fang Kuntao (zu sehen in Hernandez DVDs Filipino Kuntao), die einzigartige Darbietung der Konzepte und Prinzipien, die von Professor Hernandez durch sein Improvised Combat Survival System (ICSS, 1989 von Professor Hernandez entwickelt) gelehrt wurde, anerkannt als ein Untersystem des Vee Arnis Jitsu und erhielt dadurch die internationale Zertifizierung.

Im Alter von 17 Jahren ging er zur U.S. Army und wurde später ein Army Ranger. Er erreichte den Dienstgrad eines Sergeants und wurde ein Recon Team-Führer, der seine Aufklärer-Einheit in Nahkampf, Messerkampf und Schußwaffen sowie Taktiken ausbildete. Heute ist seine Zeit gleichermaßen unterteilt in Unterrichten und Trainieren in den Kampfkünsten des Bagua, philippinischem Kuntao, Visitacion Arnis und Jujitsu, und im Modernisieren von Techniken und Strategien für Polizeitraining durch seine von der Kritik gefeierte Firma T.A.C.S.A.F.E. International (Tactical Awareness and Control Strategies Against Firearms and Edged Weapons).

Über mehrere Jahre hinweg entwickelt von Rick und seinem langjährigen Freund und Kampfkunstmitstreiter Pete Pukish, liegt T.A.C.S.A.F.E.s Schwerpunkt darauf, der Polizeigemeinschaft und großen Unternehmen, die Sicherheits- und Schutzbedenken haben, eine realistischere Vorgehensweise beim Herangehen an das Nahkampftraining zu vermitteln. Das T.A.C.S.A.F.E.-Programm befaßt sich mit modernen taktischen Problemen und Lösungen, die mit realen Überlebenstaktiken bei Stich-, Schnitt- und Feuerwaffen zu tun haben.

Durch Herumreisen quer durch das Land und dem Anbieten von Training für Kampfkünstler, Polizeibeamte und Unternehmensgruppen, sagt Hernandez, daß er und Pukish “sehr desillusioniert wurden von dem, was angeboten und weitergegeben wurde als wirkungsvolle Programme, die dazu entwickelt wurden, um Nahkampf, Klingenwaffen- und Feuerwaffenfertigkeiten zu lehren”. Jahrelang untersuchten die beiden, was gelehrt wurde, wie das Material dargestellt wurde, und wie diese Gruppen tatsächlich von den angebotenen Kursen und Programmen profitierten. “Als wir all die notwendigen Informationen eingefügt hatten, brachten wir unsere Jahre der kombinierten Erfahrung und des Unterrichtens hinein in das, was zu einem Programm werden würde, welches weit über alles hinaus geht, was es da draußen auf dem Markt heutzutage gibt”, sagt Hernandez.

“All den Techniken, die in dem T.A.C.S.A.F.E.-System unterrichtet werden, wird sich mit allen taktischen, medizinischen und rechtlichen Auswirkungen im Hinterkopf genähert”, merkt Hernandez an. Er ist überzeugt davon, daß es diese Paarung aus unkompliziertem, geradlinigen Lehrplan mit einer Betonung auf den medizinischen und rechtlichen Konsequenzen des Kampfes ist – unterstützt durch seine persönliche Erfahrung mit dem Militärdienst und dem Überleben auf der Straße –, die weltweite Anerkennung für die neue Firma schon in ihren ersten paar Jahren eingebracht hat.

Vor kurzem zog Professor Hernandez um nach Atlanta, um sich mit Pukish an einem gemeinsamen Ort zusammenzutun. Sein Umzug in das 280 Quadratmeter große Satori Martial Arts and Healing Center hat es den langjährigen Partnern ermöglicht, ihre Operationen zu zentralisieren und versorgte Hernandez mit dem perfekten Forum für das Unterrichten von Leuten in allen Gesichtspunkten des Trainings durch eine Vielzahl von Lehrplänen, die auf einer regelmäßigen Basis unterrichtet werden. “Jahrelang hatte ich meine Basis in der Gegend von Miami”, erklärt Hernandez. “Ich war nie daran interessiert, eine so genannte kommerzielle Kampfkunstschule zu führen und habe meine Schüler immer handverlesen. Pete und ich arbeiteten über das Telefon, und zu versuchen, unsere Bemühungen über die Ferne hinweg zu koordinieren, erlaubte es uns nicht, mit den Anforderungen unserer Terminpläne schrittzuhalten. Ich war immer sehr beeindruckt von der Art und Weise, in der Pete in der Lage war, eine extrem erfolgreiche Schule zu leiten, sowohl kampforientierte als auch heilende Künste lehrend. Also fingen wir an, nach Wegen zu suchen, um unsere Operationen zu zentralisieren. Jetzt, wo wir tagtäglich zusammen sind, haben wir viele unserer Programme kombiniert, um Dinge zu erschaffen wie “FIGHT BACK“”, ein Frauenselbstverteidigungskurs, den wir Firmen und privaten Organisationen im ganzen Land angeboten haben. Der Kurs ist eine kombinierte Bemühung, abstammend von dem ursprünglichen Programm, das ich damals 1993 an der Nova University in Fort Lauderdale unterrichtet habe. Noch einmal, unsere geradlinige Vorgehensweise basierend auf praktischen, straßenerprobten Techniken, unterstützt durch unsere vielen Jahre an kombinierter Erfahrung, erweist sich als eine erfolgreiche Formel.”

Weil es viele unterschiedliche Stufen des Verstehens in den Kampfkünsten gibt, strebt Hernandez an, seinen Unterrichtslehrplan auf das Treffen der persönlichen Bedürfnisse jedes Schülers zuzuschneiden. “Die Bedürfnisse eines Anfängertrainings für Bagua-Schüler, um ihre oder seine Kampfkunsterfahrung zu fördern, unterscheidet sich mit Sicherheit von denjenigen einer Gruppe von Angehörigen einer Antiterroreinheit, mit denen ich nur 20 Stunden zusammenarbeiten kann”, erklärt er. Um solchen verschiedenartigen Bedürfnissen Rechnung zu tragen und alle Stufen der Kampfkunstbegeisterten anzusprechen, bietet er einen extrem breiten Bereich an Unterrichten an. “Es ist interessant”, sagt Professor Hernandez. “In einer einzigen Woche mag ich vom Unterrichten von drei morgendlichen Chi Kung-Klassen in Atlanta über das Abhalten eines Hsing-i Seminars in einem anderen Bundesstaat für eine Gruppe von traditionellen Kampfkünstlern, die wünschen, mehr über die Ursprünge ihrer japanischen Kunst zu lernen, bis zum Unterrichten eines Geiselbefreiungsteams am Wochenende in einem anderen Teil des Landes gehen.”

Zusätzlich zum Anbieten eines breiten Lehrplanes mit weitreichenden Anreizen, hat Hernandez die einzigartige Fähigkeit, sowohl die inneren als auch die äußeren Gesichtspunkte des Kampfkunsttrainings in seinem Unterrichten hervorzuheben. “Professor Vee und einige meiner anderen Lehrer betonten die inneren Künste, wie etwa taoistisches Yoga und Chi Kung”, sagt Hernandez. “Als Kind wußte ich nur sehr wenig darüber, wie wichtig diese Künste später in meinem Leben einmal werden sollten. Falls sie korrekt praktiziert werden, bieten diese Künste nicht bloß die Nutzen von verbesserter Gesundheit und Lebenskraft, sondern sie haben auch uneingeschränkten Nutzen für die kämpferischen Gesichtspunkte des Trainings.”

Professor Hernandez hat Polizeibeamten, Militärangehörigen, Sicherheitspersonal, Kampfkunstlehrern und Privatpersonen Kampfkunst und Taktiktraining unterrichtet. Hernandez hat ebenfalls eine Reihe von Lehrvideos und -DVDs herausgebracht (darunter z.B. auch Filipino Kuntao und T.A.C.S.A.F.E., welche bei uns erhältlich sind) über die Kampfprinzipien und -anwendungen der philippinischen Kampfkünste. Zur Zeit gibt er überall in den USA Unterricht.

Ex-Straßenkämpfer, Autor und Selbstverteidigungsexperte Marc “Animal” MacYoung sagt übrigens folgendes über Professor Rick Hernandez:

“In einer Welt, die mit gefährlichen Individuen gefüllt ist, ist das höchste Kompliment, das ich anbiete, jemand den “Fadenkreuz”-Status zu verleihen. Es ist die Kurzform für “Der einzige Weg, in dem ich mich mit ihm anlegen würde, ist durch ein Zielfernrohr”-Status. Obwohl die Vorstellung davon, auf jemand aus großer Entfernung aus dem Hinterhalt zu schießen sich nicht besonders professionell oder höflich anhören mag, ist es ein verstandener Standard für den oftmals makaberen Humor unter denjenigen, deren Job es ist, der Gefahr entgegenzutreten. Es bedeutet, daß die Person zu gut, zu gefährlich und mit dem Spiel zu sehr vertraut ist, um sie auf irgendeine andere Art und Weise sicher zu Boden zu bringen. Rick Hernandez ist eine solche Person, ein früherer Straßenschläger aus Brooklyn und ehemaliger Army Ranger. Der Mann war schon gefährlich, BEVOR er überhaupt anfing, Kuntao zu trainieren.”


von und mit Professor Rick Hernandez bieten wir im Onlineshop an:

DVDs:

Filipino Kuntao: The Art of Jing Shen Jie Fang “Free Spirit” Fighting

T.A.C.S.A.F.E.: Practical Filipino Kuntao Defenses Against Firearms and Edged Weapons

[Onlineshop] [Home] [Porträts] [Interviews] [Videointerviews] [Videoclips] [Top 20 Kämpfer] [DVD-Training] [Infos zu DVDs] [Bestellen] [AGBs] [Wir über uns] [Impressum] [Links]