Wappen3
STRATO-SSL_GESICHERT
STRATO_greenIT_logo_small_rgb1
logo
Joe Maffei

maffeiJoe Maffei, ein Praktiker der Kampfkünste seit mehr als 30 Jahren, besitzt einen Schwarzgurt im Judo und schwarze Schärpen in chinesischem Kung Fu und Tai-Chi. Er ist außerdem Vollausbilder in Jeet Kune Do Concepts und in den philippinischen Künsten.

Joes Vater, ein Musiklehrer am Boston Conservatorium, hatte von frühester Kindheit an einen enormen Einfluß auf Joe und ermutigte ihn dazu, die Kampfkünste, Musik und Sport zu verfolgen. Als ein hervorragender Sportler wurde Joe ausgezeichnet als begabtester Turner seiner Schule, war Running Back und stellvertretender Quarterback seines Footballteams sowie fünfmaliger US-Meister im Eisschnelllaufen. Obwohl er in vielen Bereichen versiert war, machte Joe seine Leidenschaft für die Kampfkünste zu seinem vorherrschenden Mittelpunkt. Als Joe sieben Jahre war, brachte ihm sein Vater, ein Kriegsveteran der U.S. Army, sowohl Nahkampftaktiken als auch eine grobe Form des Judo und Jiu-Jitsu bei.

Diese Fertigkeiten würden bald getestet werden, da Joe die meiste Zeit seiner späten Teenagerjahre als Schlagzeuger mit Bands in Rock Clubs und Biker Bars entlang der Ostküste verbrachte. Dieser augenöffnende Lebensstil überzeugte Joe schnell davon, daß er seine Kampfkunststudien und Training der Verteidigungstaktiken beschleunigen mußte. Er wählte schließlich den Navy SEAL-Ausbilder und Jeet Kune Do (JKD)-Experten Paul Vunak aus und begann 1980 das Training in Jeet Kune Do Concepts und den philippinischen Kampfkünsten. Heute ist er, zusätzlich dazu, ein Lehrer in diesen Künsten zu sein, außerdem auch ein geprüfter und ausgebildeter Trainer im Messerkampf und Rapid Assault Tactics (RAT), dem militärischen Nahkampfsystem, das von der Antiterroreinheit SEAL Team Six eingesetzt wird.

1990 öffnete Joe seine eigene Trainingseinrichtung, The Integrated Martial Development Center, in Waltham in Massachusetts. Im selben Jahr wurde er Rickson Gracie, dem unbesiegten Champion im Brazilian Jiu-Jitsu, vorgestellt. Die Wichtigkeit des Bodenkampfes verstehend, begann Joe unter Rickson und Renzo Gracie, den Graciestil des Bodenkampfes zu trainieren, welcher sich in den gewalttätigen Straßen und Gassen von Rio de Janeiro seit mehr als 70 Jahren bewährt hat.

Während Joe 1995 eine Gruppe in Fort Devens in Ayer, Massachusetts trainierte, fragte ihn ein Freund, der ein Taktikausbilder für die U.S. Special Forces war, ob er mit ihm an einem Spezialprojekt arbeiten würde, das den Bodenkampf mit dem Messerkampf kombiniert. Joe willigte ein. In dem er sich klar machte, daß Umgebung, Klima, Verhältnisse, Anzahl der Angreifer und Ausrüstung alle eine wichtige Rolle in der Ausführung von Nahkampftechniken spielen, machte sich Joe daran, ein System zu entwickeln, das Anpassungsfähigkeit hervorhebt, einfache Lösungen anbietet, um ihren Anforderungen gerecht zu werden, und eine Gemeinsamkeit hat, die es ihm erlauben würde, es sowohl für den polizeilichen als auch den zivilen Gebrauch anzupassen.

Joes Karriere verlief weiterhin erfolgreich, und 1995 wurde er von der Ultimate Fighting Championship (UFC), dem weltgrößten TV-Freikampfkäfigturnier, unter Vertrag genommen, um als Sachverständiger in einer neuntägigen Gerichtsverhandlung im Hohen Gericht von Rhode Island aufzutreten. Seine Aussage unterstützte die Position der UFC, daß das Ultimate Fighting ein eigenständiger Sport war, der sich unterschied von Kickboxen, Ringen und anderen Sportarten, die vom Sportkomitee des Bundesstaats lizensiert zu sein hatten. Im selben Jahr wurde er als Kampfkunstkommentator angeworben für die Vale-Tudo Weltmeisterschaft, einem ähnlichen Sportereignis, das in Tokyo abgehalten wurde.

Heute ist er ein geprüfter Ausbilder und Trainer für die International Fighting Championships (IFC) und hat seine Schüler zu zwei Weltmeistertiteln in Käfigkämpfen ohne Regeln gebracht. Darüber hinaus hat er sowohl Angehörige von Bundes-, Staats- und örtlicher Polizei, als auch von U.S. Special Forces, FBI, DEA, BATF und anderer Organisationen trainiert.

Joes erste DVD, The Reality of Edged Weapons, wurde im Juli 2001 veröffentlicht. Er ist ebenfalls der Schöpfer, Co-Produzent und Drehbuchschreiber von The Complete Fighter: A J.K.D. Freestyle Fighting Video Series und hat Artikel in verschiedenen Zeitschriften veröffentlicht, darunter in Karate Illustrated, Full Contact, Inside Kung-Fu, Police Marksman und Modern Knives.

Sein neustes Projekt ist die Entwicklung eines Kampfmessers namens JKD Fighter gewesen, an dem er zusammengearbeitet hat mit den weltbekannten Messermachern Bud Nealy und Jim Piorek (auch bekannt als “Blade Rigger”), dem Designer von maßgefertigten Messertragesystemen. Darüber hinaus plant er, weiterhin zu trainieren, zu unterrichten und sein System zu verbessern. Zum Ende sagt er, daß er weiterhin an der Entwicklung von Lehrmaterial, neuen Produkten und Ausrüstung zur Verbesserung des Trainings arbeiten wird und Programme zuschneidet für interessierte Leute und Organisationen weltweit.


von und mit Joe Maffei bieten wir im Onlineshop an:

DVDs:

The Reality of Edged Weapons: Live-Saving Tactics for Fighting with and against Edged Weapons