Wappen3
STRATO-SSL_GESICHERT
STRATO_greenIT_logo_small_rgb1
logo
Tony Cecchine

CecchineTony Cecchine, geboren 1964 in Cleveland, ein Italo-Amerikaner, der heute in Chicago lebt und unterrichtet, gilt als der weltweit führende und auch praktizierende Experte im Catch Wrestling. Er hat sich seit 1977 mit dem amerikanischen Catch as Catch Can Wrestling (Catch Wrestling) beschäftigt und ist als dessen führender Vertreter vom World Head of Family Sokeship Council, einer Organisation, die über die führenden Kampfkünstler aus verschiedenen Stilen abstimmt (Mitglieder schließen solche Lichtgestalten wie Wally Jay, Helio Gracie, Jim Arvanitis, Willem DeThouars und Ernesto Presas ein) anerkannt worden.

Tony hat Lob erhalten von solchen Koryphäen wie Doug Blubaugh, Dick Cardinal, “Judo” Gene LeBell und Billy Wicks, um nur einige zu nennen. Der verstorbene, legendäre Lou Thesz, von vielen als einer der größten Catch Wrestler aller Zeiten angesehen, titulierte Cecchine als “Hooker”, womit er Tonys Submission- und Ringerfertigkeiten als die höchsten, die ein Catch Wrestler erreichen kann, anerkannte. Als Hooker (“Hakler”) werden Wrestler bezeichnet, die die Fähigkeit besitzen, auch in einem realen, echten oder offenen Kampf den Gegner durch entsprechende Griffe real kampfunfähig zu machen.

Tatsache ist, daß Lou Thesz in einem 1999 aufgezeichneten Interview angemerkt hat, daß nur noch vier Hooker auf der Welt verblieben sind: Neben ihm selbst noch Karl Gotch, Billy Robinson und eben Tony Cecchine.

Tony versteht sowohl die Feinheiten des Hookings als auch ihren Platz in einem allumfassenden integrierten Kampfsystem, das auf den Grundlagen des Ringens und des Boxens aufgebaut ist. Er kennt sich nicht nur mit dem sportlichen Wrestling, Ringen, Grappling und Boxen aus, sondern auch in Straßenkampf, Selbstverteidigung, taktischen Fertigkeiten, Kampfkunst, Kraft- und Konditionstraining sowie Nahkampf.

Im April 2006 wurde Tony Cecchine von dem weltweit führenden US-amerikanischen Kampfkunstmagazin Black Belt zu einem der 20 härtesten Straßenkämpfer der Welt gewählt (siehe unter Top 20 Kämpfer).

Tonys Lehr-DVDs sind von der Kritik und von einigen der höchstangesehensten Mitglieder der Kampfkunstgemeinde hoch gelobt worden und sind verwendet worden, um sowohl professionelle Mixed Martial Arts-Kämpfer und andere Profikampfsportler als auch durchschnittliche Otto-Normalverbraucher zu trainieren.

Tony, der manchmal so wirkt, als ob er direkt aus einem Mafiafilm stammt, begann mit dem Erlernen des Catch Wrestlings in seiner Heimatstadt Cleveland im US-Bundesstaat Ohio, als er erst 13 Jahre alt war. Stanley Radwan, der alte Hase, legendäre Kraftathlet und ehemalige Profiringer, verbrachte fünf Jahre damit, Tony die Geheimnisse des Catch Wrestlings beizubringen. Tony lernte schnell die Wichtigkeit der Kondition und der Grundlagen des Ringens, der Körperbewegung, der Hebel und der Abhärtung kennen.

In den Jahren, die folgten, erlernte Tony das ganze Spektrum der nahezu in Vergessenheit geratenen Kunst des Catch Wrestlings und ihrem verheerenden und brutal wirkungsvollen Arsenal: Armhebel, Würgegriffe, Genickbrecher, Beinhebel, Angriffe gegen Wirbelsäule, Hüfte und Muskeln, Schläge und Tritte, Fingerstiche, Reißen und mehr. Er erlernte es nicht aus Büchern oder von Videos. Er erlernte es statt dessen von einem Meister – und zeitweise auch von solchen Größen wie Billy Wicks und Lou Thesz persönlich – und wurde dann dazu gezwungen, sein Training auf den Straßen von Cleveland und später auf denen von Chicago auf die Probe zu stellen. Er vergoß Blut, brach Knochen, mußte sich alles hart erarbeiten und zahlte den Preis dafür.

In den nahezu zwei Jahrzehnten, die folgten, fuhr Tony damit fort, seine Fertigkeiten in Situationen im realen Leben zu praktizieren, während er unzählige Stilisten aus verschiedenen Künsten unterrichtete. Er hat die Gelegenheit dazu gehabt, seine Techniken in der Praxis einzusetzen, während er als Bodyguard, Türsteher, Sicherheitsmann und Begleitschutz gearbeitet hat. Kein anderer selbsternannter Catch Wrestler kann Tony auch nur annähernd das Wasser reichen, wenn es um praktische Straßenerfahrung in der realen Welt und gleichzeitig um das Verständnis für die Feinheiten des realen Wrestlings bzw. Grapplings und ihren Platz in einem umfassenden, straßentauglichen Kampfsystem, das auf Ringkampf- und Boxgrundlagen aufgebaut ist, geht.

Sein Wissen und seine praktischen Erfahrungen über Straßenkampf, realistische Selbstverteidigung, taktische Fertigkeiten für das Überleben auf der Straße und Nahkampf hat zu bedeutendem Lob und Anerkennung aus Kampfkunstkreisen geführt. Darüber hinaus hat er seine Studien im Catch Wrestling über die Jahrzehnte hinweg fortgesetzt und dabei neue und einzigartige Vorgehensweisen entwickelt, um die modernen Bedrohungen und Szenarien der heutigen Zeit anzusprechen.

Das von Tony unterrichtete und als American Catch Wrestling bezeichnete System legt einen Schwerpunkt darauf, wann, wo und wie eine Konfrontation stattfindet und verfügt über eine nahtlose Integration von Schlagen, Treten, Ringen, Reißen und Submission Grappling. Es ist eine vollständige Vorgehensweise des Kämpfens, die einen Vorteil über die eher mehrteilige und künstliche Art und Weise bietet, in der viele andere “Kampfsysteme” verschiedene Disziplinen in dem Versuch zusammenstückeln, sich dem anzunähern, was im American Catch Wrestling ein organisches Ganzes ist.

Tony führte das Catch Wrestling in den USA wieder in das Reich des wettkampfmäßigen Bodenkampfes ein und belebte diese schon fast vergessene Kunst neu. Seine 1999 veröffentlichte DVD-Serie Tony Cecchine’s The Lost Art of Hooking gilt bis heute als die einflußreichsten DVDs über Catch Wrestling und Hooking, die jemals produziert worden sind.

Tony hat seine Techniken erfolgreich selbst eingesetzt und auch Angehörigen der Polizei, der Streitkräfte und anderer ziviler Organisationen unterrichtet. Er hat außerdem zahllose Männer aus Stilen wie Brazilian Jiu-Jitsu, Boxen, Judo, Karate, Sambo und Amateurringen trainiert. Er hat sowohl MMA-Profikämpfer und andere Profisportler trainiert als auch ganz normale Leute, die sein Training in Elitekämpfer verwandelt hat, die sich ihrer eigenen Fähigkeiten sicher sind und durchgehend selbstbewußt in ihrer eigenen Haut fühlen.

Er selbst hat neben dem Catch Wrestling in Amateurboxen und traditionellen Kampfkünsten trainiert und ist ein begeisterter Kraftdreikämpfer und Coach. Er ist ebenfalls ein begeisterter Jazzmusiker und Poolbillardspieler.


von und mit Tony Ceccine bieten wir im Onlineshop an:

DVDs:

Snap, No Tap! Catch Wrestling for Streetfighting and Self-Defense